Bundesverband
für Brandverletzte e.V.

 

Dorfstraße 16d
D-31020 Salzhemmendorf

 

Tel. 05153-964429
Brandverletzte(at)brandverletzte-leben.de

 

Konto: DE94 2545 0110 0000 1627 76


Prävention

Viel Rauch um nichts? - Wie gefährlich sind E-Zigaretten?


Viel Rauch um nichts? - Wie gefährlich sind E-Zigaretten?

Elektrische Zigaretten gelten bei vielen als harmlose Alternative zu klassischen Tabak-Zigaretten. ln Deutschland hat nach einer Studie der Uni Mainz schon jeder achte eine E-Zigarette geraucht. Zu den gesundheitlichen Folgen gibt es erst wenige Studien. Einige deuten darauf hin, dass E-Zigaretten weniger schädlich sind als Tabak-Zigaretten. Das bedeutet allerdings nicht, dass elektronische Zigaretten unschädlich sind. Im Gegensatz zu normalen Tabak-Zigaretten, haben die sogenannten E-Zigaretten einen Akku, welcher immer wieder aufgeladen werden muss. Bei falscher Anwendung kann die E-Zigarette zum gefährlichen Geschoss werden.

 

Zu einer Explosion der E-Zigarette kann es kommen, wenn zum Beispiel, keine Überwachungselektronik verbaut ist und die E-Zigarette keine Entgasungsmöglichkeit bietet. Bei zu starker Belastung wird der Akku heiß und fängt an zu entgasen. Können die Gase nicht entweichen, so entsteht ein zu hoher Druck, der dann zu einer Explosion der E-Zigarette führt.  ln den meisten Fällen ist also menschliches Versagen oder ein technisch unzulässiges Gerät die Ursache für die Explosion. Daher sollten technische Geräte immer von vertrauenswürdigen Händlern gekauft werden, bei denen die Produkte vor dem Vertrieb einer Qualitätskontrolle unterlaufen." Außerdem sollten die unten genannten Sicherheitstipps beim Gebrauch einer E-Zigarette dringend beachtet werden.

 

Wenn es zu einer Explosion kommt, befinden sich die E-Zigaretten zumeist in der Hosentasche. Bisher ist es dadurch schon zu Verbrennungen im Genitalbereich gekommen. Deshalb bitten wir Sie um Vorsicht.

 

Sicherheitstipps für den Gebrauch der E-Zigarette :

- Vor übermäßiger Hitze/Kälte schützen

- Akku in den vorgesehenen Behälter lagern

- Beschädigte Akkus nicht mehr verwenden

- Akkus nicht lose in der Tasche mit bzw. Kleingeld herumtragen

- Akkus nicht im Auto lagern

- Ladegerät im Auge behalten

- Akkus rechtzeitig gegen neue ersetzen

- Nicht zulange aufladen lassen

/Stand: 30.07.2018 Petra Krause-Wloch